* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     asked
     thInk abOUt..
     ->zitate<-
     TRUE STORIES
     aVRiL LaViGNe [KONZERT]
     greetZ

* Links
     move-ya-club
     party9 (landau, lu, ma, worms)
     partymädels´ blog
     bo´s blog
     die Eichhörns
     sophies pool
     schrottgrenze
     heavy crash
     fabi´s page
     chris´s page
     daniel´s page






TRUE STORYS

hier werden witzige situationen, goile geschichten, un verpeilte schicksalsschläge dokumentiert...



---------------->Aktuell >] 11 [< True Storys<----------------
[...die "Ferienwochen" bei TS´s 1-4 beziehen sich noch auf die Sommerferien...]

11.[happened on zweite Arbeitswoche, also irgendwann im Oktober]

Es war das zweite Mal dass ich den Joggingkurs vom Chef mitmachen wollte. Vorher den ganzen Tag bis ca. 16. 00uhr unten an der Reze gehockt, net viel gegessen. Feierabend. aaaaaah...schääää........ und weil ich soooooooo hunger gehabt hab, bin ich erstmal zum Dönerladen, eine Straße weiter gelaufen un hab gaaanz viel gegessen...Pommes, döner, schokolade, trauben, banane, fittnessriegel, espresso.....
Es war ja dann noch eine Stunde Zeit bis zum Kurs und ich war der Meinung bis dahin müsste des bissl doch verdaut sein.
Es war aber net so. Nach kurzer zeit joggen hab ich nen staaaaarken Druck im Bauch gespürt und der hat voll weh getan. blablabla um kurz zu sagen es war die schlimmste joggstunde die ich mir vorstellen kann.
Danach bin ich dann gleich heimgefahrn. Nix mehr Bauchkurs. Nix mehr Streching...
Dann im Zug. Bauchweh, Übelkeit, immernoch völlig verschwitzt, verpeilt: Druck im Bauch nimmt zu, Magensäure steigt auf, mir war soooooooo schlecht......ich steh auf, renn zur zugtür(zug stand zum glück noch). KNOPF gedrückt...*piep*--->tür auf....nach rechts, nach lings gekuckt...alles "Wasser" ausgespuckt...nach rechts, nach lings gekuckt ---> tür zu.
NAAAATOLL...
seitdem bleib ich vorm joggen immer am besten nüchtern.

10. [happened on 26, 27+28, Juli 2005 ]

Tag eins..
Jennü un Sarin haben hunger. Sie wollen sich Kartoffeln mit Bratwurst kochen. Doch es sin nur noch ungefähr 40 Miuten Zeit, weil uns mit den andern am Weiher trafen. Kartoffeln wurden geschält, gewaschen un in de Mikro gestellt. Nach 20 Minuten machts +pling!+. Jennü öffnet den Mikro, doch da wir verschrammt haben benanntes Gerät von " auftauen" auf "normal" umzustellen, warn die ned gud +trauer+
Gut, eggal. Mama bekam ne sms geschickt das noch kartoffeln im Mikro sin, kann se jo essen....

Tag zwei...
Jennü un Sarin haben glaub ich wieder hunger gehabt. Mikro auf........oh nein...die Kartoffeln sin noch da!!! leben die?? [kleine stückchen, immernoch schwimmend in Wasser, leicht grünlich bis schwarze färbung..]
"eggaaaaaal...des räumen wir später weg"..mikro auf, kartoffeln wieder rein, mikro zu...

Tag drei...
Sarina hat Huger...Nudeln mit Käse in den mikro stelln? mikro auf....SCHREI...mikro zu...[kartoffeln jetzt weiß behaart, bilden blasen, schwimmend im immernoch warmen wasser...+lecker+]
jennü schaut hinein...kartoffeln wieder zu??? nää awwas........ wurden dann entsorgt un mama´s lieblingsauflaufform dazu.....(sorryy)
Nur Mücken sin ekliger!!!!!!!!

9. [happened on 1. Mai 2005]

Jenny (nichtsahnend und frohen gemüts) sitzt am Computer und denkt darüber nach wo wohl ihr geliebter Erdbeerlabello sein könnte.
Mama ( mal wieder hintendran herum schleichend und tuend als wär nichts ) stellt just in diesem Augenblick einen Erdbeerlabello und einen Bebe-young-care dergleichen [sarin ihrs!] neben mich auf den Computertisch. Oho...was macht Jenny wohl damit? (mit dem erdbeer natürlich, wer benutzt schon bebe..)
Natürlich schmier ich ihn mir auf die Lippen, bis sie knallrot sind und voll babben.
Schäääääääääää.
+genieß+
haachja endlich hab ich ihn wieder......

.
....
...........
.................
.
......
...
.........................
............
...
.....
....
.............
..

..
..........
...
..
..........
........................
..
......
............später...

Mama: „ Ach Jennü den Labello hab ich übrigens mitgewaschen, war in deiner Hosentasche!“
NA LECKER!


8. [happened on 31. Januar 2005...oder auch "voll des scheiss datum, ganz hinne ganz vorne im joahr..", ne sarin]
ich hab mah wieder was ziemlich peinliches erlebt! un wer is schuld? meine hohle schwester...
wir stehn an de bushaltestelle. ich bin eXtra mit ihr hergefahrn weil sie ja ned allein aufn bus warten kann, der sie in ihrn tolle tanzkurs bringt. auf jeden fall habn wir vorher de kevin getroffen, un der hat gemeint er kommt ach glei weil er ach nach hassloch muss. un ich hab voll gemeint ich hätt ihn weita vorne über die straß laufn sehn.....da hab ich gedacht warum ned hinter so ner mauer verstecken und ihn erschrecken? (höhö, reimt sich) ich, voller elan, sprinte elegant hinter die mauer, sauschnell halt das er mich nimmi sieht..

Sarin: " Ich huste dann wenner kommt!"
................ ......... .... ..

Sarin: "hust"
Ich, hinter der mauer hervorspringend: "buh"

..............doch irgendwie war da ned de kevin....

näää da war son komisches mädchen wo ich voll ned kenn die saumäßig erschrocken is und mich bestimmt für saudumm hält....DANKE SCHWESTER!!!


7. [happened on 12. - 14. Januar 2005] mÜnchEn!
zusammengefasst von jensü +wink+ +mitdenarmenwackel+ +schwammerlschnitzeless+

Jens (02:36 PM) :
Die Highlights:

Jenny: Jaja, die Frau Mohr mit ihrem Kopftuch
Sabse: Jenny, das issen Schal

Ich hock im Zug neben de Jenny. Jenny krümelt den Sitz voll un sagt: Jens, da hat jemand auf deinen Sitz gekrümelt, aber ich hab ihn verjagt.

Ich: De Léon hat n Tape von Sido von '98, damals war er noch bei Royal TS.
Jenny: Wofür stehten TS?
Ich: Weiß ich net
Jenny: S steht bestimmt für Schramm

Jens (02:36 PM) :
Herr Rau: So, wir müssen jetzt in Tram 12
Jenny: Klingt wie Schramm, höhö

Wenn man blind wird sagt man ja, dass man das Augenlicht verloren hat. Lisas Freund schreit de Jenny ins Ohr un die Jenny: Du hättest mir beinahe mein Ohrenlicht genommen
:-P
Jens (02:58 PM) :
Un nochwas: Wir hocken bei McDonald's un sin grad fertig mti Essen, da nimmt die Jenny mein Tablett un ich denk: Ah, wie nett von der. Dann nimmt sie dies, stellts auf ihrs drauf un schiebts zu mir rüber.



6. [happened on 9. Dezember 2004] Vorkenntnis: My netti sister hat mir ma son rotes herz auf en kleines papier gemalt un des hab ich normal immer im Geldbeutel...

Owacht jez...saupeinlich...
ich war gestern mit besagter schwester im real...[jaa in hassloch ..awwas!] un da hab ich mir die nobodyshomesingel gekauft... nehm mir das LETZTE exemplar, lauf an die kasse, steh an..... un will dann mit meim zehn-euro-schein bezahlen...dumm nur das ich gestern ziemlich verplant war, un so hab ich anstadt diesem mit dem herzbild bezahlt.. die frau[alt un ned schä] hat den zettel aufgeklappt un hat irgendwas von "jungen männern an der andern kasse, die das wohl mehr interessiern würde" gelabert...ich hab gedacht ich sterb, sogar die sarin hat sich zu tode geschämt!!! ned schä!


5.[happened on: 16. Oktober 2004]Wie die meisten es wohl mitgekriegt habn waren wir dieses Wochenende am Samstach in Freiburg. Neben zu-kleinen-Badezimmern, Hangkühen-die-im-Regen-stehen und einer Gruppe China-Menschen mit Fotoapparaten ist uns auch folgendes bemerkenswertes Wesen über den Weg gelatscht. Es war auf der anderen Straßenseite und hatte wohl für heute die Arschkarte gezogen...

...es gibt schon scheissberufe..aber wie verzweifelt muss man sein um sowas zu machen?!
[...nachtrag...aber irgendwie isses doch schon cool oda?]

4. [happened on: irgendwann in der zweiten Ferienwoche..] IKEA Mannheim. Wir befinden uns im Lager. Mama guggt sich en Schlüsselaufhängeteil an, will des schätz ich kaufen. Des Ding gibt’s in schwarzgrau un hellgrün. Vorher haben wir es nur in schwarzgrau in so nem Raum gesehn und da war sie noch begeistert. Hat nun plötzlich den hellgrünen Zeitgenossen in der Hand, der ziemlich hässlich is. Ich guck sie erschrocken an. SIE meint nur: „Ah nää in hellgrün sieht des SCHWUL aus oda?"

3.[happened on: irgendwann in der dritten Ferienwoche...] IKEA Walldorf. [Vorkenntnisse erforderlich: Die Mutter meines Vaters heißt Irma. Sie hasst es wenn man ihr was mitbringt was se ned brauchen kann...] Wir laufen also so durch das Einrichtungshaus, inspiriert von den perfekten Räumen, die ja so realistisch nachzubauen und billig sind. Plötzlich richten sich die Blicke auf eine große „Kiste“? mit sauvielen hellblauen Kissen, die nen ganz besonderen Namen haben... --->bild davon=letzter link bei den links, please JETZT benutzen..geht ned onnerschd sry<--- (by the way: die Bildvergrößerung is hier ach so wahnsinnig nützlich) Weil der Name passt un die Dinger nur en Euro kosten bekommt die Oma eins mitgebracht. Sie hat sich natürlich ned so richtig gefreut. Oder halt ihre Freude nicht „rausgelassen“. Man weis es ned. Auf jeden Fall is mir rausgerutscht das es nur en Euro gekostet hat un seitdem denkt se sie is uns nur en Euro wert...ups...(AWWAS OMA! HDL)

2. IKEA Walldorf. Ich lauf mit meiner Schwester grad da bei den Pflanzen rum. Ich find irgendwie die sehn alle so saumäßig echt aus...gar ned plastikmäßig oder so...wäääh... Da stechen mir voll die schönen Farben ins Auge (Aua!....witzgemachttotgelacht...) Des warn so Bambusstäbe in grün un blau un so. Es steht fett drauf: BAMBUSSTÄBE! Ich fand die so goil das ich jemand fragen wollt für was die sin...(Sarina findets nadderlich peinlich un verzieht sich langsam) Ein Omachen kommt des Weges. Die wird gleich gefragt...“Eehm Entschuldigung wissen sie für was man die Stäbe benutzt?“......stille....Antwort : „ Des sin BAMBUSSTÄBE.“...[hääääää?] „achsoo..bambusstäbe..hhm!“ [ned gedenkt] ~copyright by jennü~

1. [happened on WEDNESDAY, vierte Ferienwoche, in meckrem-ciddy] Titel: Nudeln kochen (für Anfänger)
Untertitel: Wie man (frau) ein Problem am schnellsten vergrößert...
Hauptrollen; Sarina, Luv, Jennü
Story in 20 Schritten:
1. Es ist ca. halb zwei. Die drei Hauptpersonen haben Hunger und wollen sich Spagetti kochen. EIGENDLICH ganz einfach.
2. Nach einiger Zeit merkt Luv, die am Herd steht, das das Nudelwasser zurückgeht.. „Kein problem“, meint Sarina, „in Meckrem is halt alles e bissl onnerschd.“
3. Wir kippen Wasser dazu.
4. Die Nudeln fangen an zu stinken.
5. Wir beschliesen sie schnell ausm Topf zu machen :D
6. Sie machen Brutzelgeräusche un qualmen, die untersten kleben am Topfboden und sind bräunlich. Lecker.
7. Sarina leert Wasser darüber.
8. Sie qualmen noch mehr un der ganze Topf is jetz voll mit heissem Wasser. Und en paar Nudeln sind in der Spüle. Noch Leckerer.
9. Wir wollen den Topf aus der Spüle rausstellen, da kommt Sarina die gloreiche Idee man könnte den Topf doch durch die halbe Wohnung auf den Balkon tragen, damit der besser abkühlt... Tolle Idee im Hochsommer.
10. Sie rennt also los.
11. Und verliert dabei einzelne Nudeln und Wassertropfen.
12. Die wir dann platt treten. (Also die Nudeln ned die Wassertropfen)
13. In der Eile hängt Jennü aus versehen die Balkontür aus. 14. Und kriegt sie ned mehr gscheid auf....
15. Geht dann doch mit Luv´s Hilfe. Und Sarina stürmt hinaus. 16. Von der Tür sind jetz drei Seiten ausgehängt.
17. Luv und Jennü versuchen sie zu reperieren und Sarina kommt ned rein....DOCH DIE TÜR IS HALT MO WICHTIGER
18. Oder vielleicht doch ned...uns fällt nämlich erst nach en paar Minuten auf, das Sarina unne nur unnerhose anhot, aufm balkon hockt un rumschreit mir solln se reinlassn...sorry...kann jo mo passieren...
19. Hat aber dann doch gud geschmeckt. Also die Nudeln die wir retten konnten.
20. Ich glaub wir sollten en Restaurant aufmachen.
~copyright by jennyy~





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung