* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* mehr
     asked
     thInk abOUt..
     ->zitate<-
     TRUE STORIES
     aVRiL LaViGNe [KONZERT]
     greetZ

* Links
     move-ya-club
     party9 (landau, lu, ma, worms)
     partymädels´ blog
     bo´s blog
     die Eichhörns
     sophies pool
     schrottgrenze
     heavy crash
     fabi´s page
     chris´s page
     daniel´s page






guten morgen allerseits!

na was geht?! ich hoff euch gehtz allen gut und ihr seid schon schön im osterfieber oder so. Ich könnt jetzt ein bild bei google suchen, des hier reinposten und noch ein paar ostersprüche klopfen aber eigendlich wär des mal wieder zu einfach
nur das man mal wieder was von mir hört mir gehtz eigendlich gut. ich mach führerschein, hab leider viel zu spät angefangen und es reicht hinne un vorne net bis zu meinem geburtstag (den ihr natürlich alle noch wisst, keine frage ). naja...
ausserdem hat ab april meine schulische ausbildung angefangen, des heißt ich bekomm jetzt immer lehrhefte zugeschickt die ich lernen muss......ansonsten passt eigendlich alles soweit

am letzten montag hat mir mama ein paar alte disketten in mein zimmer in hassloch hingelegt, weil sie den keller aufgeräumt hat. Auf einer hab ich ein paar Geschichten uws. gespeichert, weil ich ja früher mal schriftstellerin werden wollte die hier hab ich in der vierten klasse damals in isem erfunden........viel spaß, ich hab mich nur noch am oarsch gelacht

Blaufuchs der Indianerjunge

Blaufuchs ist ein kleiner Indianer. Sein Vater ist Häuptling in dem Stamm in dem er lebt. Eines warmen Nachmittags kommt die Brieftaube Lilla vorbei und bringt dem Häuptling eine Nachricht vom Nachbarstamm:
Großer Kampf um drei Uhr am See!
Die Sonnenuhr in der Mitte des Dorfes zeigte zwei Uhr. Die Indianermänner bereiteten sich auf den Kampf vor. Sie schliffen die Speere und bauten Pfeile und Bogen, denn sie wussten, wenn der andere Stamm sie besiegt, bekämen sie einen neuen Häuptling und das wollten sie nicht.
Als es drei Uhr war machten sich die Männer des Stammes auf den Weg zum See. Blaufuchs durfte zum ersten mal dabei sein. Er saß bei seinem Vater auf dem Pferd. Als sie am See ankamen, wollten sie sofort beginnen zu kämpfen. Da sprang Blaufuchs vom Pferd und schrie in die Menge: „Warum könnt ihr euch nicht einfach vertragen?“ Die anderen Indianer schauten ihn verdutzt an. Doch dann fanden sie die Idee gar nicht schlecht und wurden vernünftig. Sie gründeten gemeinsam den großen Indianerstamm Fuchsbau und lebten glücklich zusammen.

naja vielleicht muss man den bezug haben ums witzig zu finden aber ich finds schää
schöne ostern noch
yourz jennüüüüü
14.4.06 10:52





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung